Unsere Geschichte beginnt mit einer Kola

Vom Studierenden zu Geschäfts­führern. Erfahren Sie mehr zu dem Ursprung von Cubicl und was der Firmenname Cubicl repräsentiert.

Foto von Marius und Christian

Alles Begann an der Hochschule

Schon während seines Studiums hat Christian sich viel mit Daten­analysen beschäftigt und so war für ihn klar, dass er über kurz oder lang in diesem Bereich arbeiten möchte. Während des Master­studiums arbeitete er parallel als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HAW Hamburg und hatte die Möglichkeit erhalten, an einem spannenden Forschungs­projekt mitzuwirken. Zusammen mit zwei Professoren der Hochschule hat er an einem Modell und der Software für die Analyse von Studiengängen gearbeitet. Nach seinem Abschluss stand er vor der Wahl, eine weitere Stelle in der Wissenschaft oder einen Blick in die freie Wirtschaft wagen. Er entschied sich aus verschiedenen Gründen für letzteres.

Ein laues Lüftchen

Zu dem Zeitpunkt hatte ein Softwareunternehmen mit den Schwerpunkten in Machine Learning und Data Analytics geplant, eine Niederlassung in Hamburg zu eröffnen und hatte Christian zu einer Veranstaltung eingeladen. Auf der einen Seite war er von deren technischen Möglichkeiten fasziniert, auf der anderen Seite waren ihm die dadurch entstehenden Probleme bewusst. Für ihn war klar, dass sie nicht zusammenkommen, doch die generelle Idee und die Ansätze, die sie benutzten, haben ihn beeindruckt.

Segel setzen

So entstand die Idee von einem eigenen Unternehmen, Christian wollte ein Unternehmen mit dem gleichen Fokus auf Datenverarbeitungsprozesse gründen. Jedoch sollte das Unternehmen nicht die gleichen Fehler machen (zumindest in seinen Augen). Es muss wohl ein gemeinsamer Spaziergang bei einer Kola gewesen sein, auf dem unsere beiden Gründer ihre Ideen besprochen haben und eine Vision entwickelten. Sie brachten ihre Kompetenzen also zusammen und Cubicl war geboren. Nun ergänzen die beiden sich schon seit über vier Jahren bei allen Aufgaben, vor denen Cubicl steht. Marius leitet unsere Teams heute als CTO und Christian hält als CEO alle Stränge zusammen.

Was bedeutet eigentlich Cubicl?

Cubicl ist als Kunstwort eine Anlehnung an die englischen Wörter Cubicle und Cube.

Ein Cubicle ist eine Abtrennung in Großraumbüros, die für Privatsphäre sorgt und Umgebungs­geräusche mindert. Sie unterstützen Angestellten dabei produktiver zu sein. Das ist unsere Personal­philosophie.

Cube, übersetzt Würfel, bezieht sich auf den Data-Cube und seine Verwendung zur Darstellung von Daten. Mit diesem Fokus wurde Cubicl gegründet. Mittlerweile sind Daten zu einer unserer Kernkompetenzen geworden - wir sind überzeugt, dass jede Entscheidung Datengetrieben sein sollte.